Am Dienstag, dem 23.10.2018, um 19 Uhr laden wir herzlich ein zu einem Vortragsabend mit Frau Dr. Marion Retterath (Mayen). Als Eröffnung der Vortragsreihe "Große jüdische Denker" wird Frau Dr. Retterath den jüdischen Philosophen Emmanuel Levinas (1906-1995) vorstellen. Der Titel des Vortrags lautet: "Das Antlitz des Bedürftigen bei Emmanuel Levinas".
Der ursprünglich aus Litauen stammende Levinas zählt zu den bedeutendsten europäischen Intellektuellen des 20. Jahrhunderts. Er lehrte an verschiedenen Hochschulen in Frankreich, zuletzt an der renommierten Sorbonne in Paris. Sein philosophisches Denken, das von Einflüssen aus der jüdischen Überlieferung mit geprägt ist und in dem die Kategorie "der Andere" eine zentrale Rolle spielt, findet bis heute weltweit große Beachtung.
Frau Dr. Retterath ist Autorin des im Jahr 2000 erschienenen Buchs "Die Metaphysik des moralischen Subjekts bei Emmanuel Levinas und Ernst Bloch". Die Veranstaltung findet statt um 19 Uhr im Gemeindesaal bei der Synagoge (Ecke Schlachthofstraße/Schwerzstraße). Eingeladen sind alle Interessierten. Der Eintritt ist frei.
(Wolfgang Hüllstrung)

 

Paul-Eisenkopf-Preis

eisenkopfklein Zur bundesweiten Woche der Brüderlichkeit im März lobt die Christlich-Jüdische Gesellschaft für Brüderlichkeit in allen ungeraden Jahren den mit 1000 EUR dotierten Paul-Eisenkopf-Preis aus. Mit dem Preis sollen Personen, Schulklassen oder andere Gruppen ausgezeichnet werden, die sich im Bewusstsein der deutschen Vergangenheit um das Gelingen des Zusammenlebens von Menschen unterschiedlicher Religion, Herkunft, Nationalität, Kultur und Weltanschauung bemüht haben beziehungsweise bemühen.

Weiter >>>

Stolpersteine

steineAuf Bitten des Kulturausschusses der Stadt Koblenz hat die Christlich-Jüdische Gesellschaft die Recherche, Koordination und Finanzierung des Gedenkprojektes „Stolpersteine“ übernommen. Dabei werden vor dem letzten selbst gewählten Wohnort der Nazi-Opfer Messingplaketten verlegt, auf denen Name, Vorname, Jahrgang und Schicksal der betreffenden Person doku­mentiert sind.

Weiter >>>

Links

logo cjg 100und weiterführende Informationen

der Christlich-Jüdischen Zusammenarbeit.

Weiter >>>

 

Zum Seitenanfang